Vielen Dank für eine tolle Gründungs­veranstaltung!

Vielen Dank für eine tolle Gründungs­veranstaltung!

Vorstellung der Zukunftsvision

queerKAstle ist endlich ein Verein!

Am Samstag, den 21.05.2022, gründete sich im Bürgerzentrum Mühlburg der Verein „queerKAstle“. Unser oberstes Ziel ist das Schaffen eines queeren Zentrums in Karlsruhe. An der erfolgreichen Gründungsveranstaltung nahmen 57 Menschen und 3 Vereine teil. Wir danken daher allen Personen die uns von Anfang an unterstützen und freuen uns auf jedes weitere Mitglied bzw. Unterstützer*in.

Bevor Satzung und Ordnungen verabschiedet und die Vorstände gewählt wurden, informierte die Projektgruppe alle Anwesenden über die Zukunftsvision des Vereins. Neben der Vernetzung der queeren Community und dem Bündeln von (Beratungs-)Angeboten für queere Menschen aus Karlsruhe und der Region, steht das Schaffen eines realen Ortes als Mittelpunkt der Szene im Fokus. Das Zentrum für queere Vielfalt soll der queeren Community ein Zuhause sein, eine erste Anlaufstelle bieten, Informationen zusammentragen und weitergeben und queeres Leben in Karlsruhe sichtbar machen.

Diese Zukunftsvision fand so starke Zustimmung, dass zum Zeitpunkt der Vorstandswahl schon über 50 Menschen als künftige Vereinsmitglieder stimmberechtigt waren. Sie wählten Michael Lauk (49) zum ersten Vereinsvorsitzenden, der sich schon seit vielen Jahren, vor allem im beruflichen Kontext, für die Akzeptanz und Sichtbarkeit von Queerness einsetzt. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Anica Abd-el-Ghani (35) gewählt, die im LSVD Baden-Württemberg aktiv ist und seit einigen Jahren im Rahmen der ilse-Gruppe Angebote für Regenbogenfamilien schafft.

Yannik Hödl, aus dem Veranstaltungsteam des CSD Karlsruhe, wurde als Schatzmeister des Vereins gewählt und Alexandria Dritschler, die bisher politisch aktiv war, bekam das Mandat als Sprechende des Vereins. Zusammen mit der sprechenden Person aus dem Vereinsbeirat, der aus Vertreter*innen der queeren Gruppen in Karlsruhe besteht, wird sie im Sprechendenteam in der Kommunikation mit Stadt, Politik, Gesellschaft und Medien Sprachrohr der queeren Community Karlsruhes sein.

Komplettiert wurde der sechsköpfige Vorstand durch die Wahl von Susanne Schmidt, die in Karlsruhe die Veranstaltung „Ladies Take Over Friday“ organisiert, und von Lorenzo Wormer, der in der Hochschulgruppe „queerbeet“ aktiv ist.

Für den diversen Vorstand des neu gegründeten Vereins sind die nächsten Schritte nun erst einmal bürokratischer Natur. Nach der Eintragung ins Vereinsregister und der Anerkennung der angestrebten Gemeinnützigkeit kann dann die eigentliche Vereinsarbeit beginnen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Ziel des Vereins ist die Klärung der Immobilienfrage. Hierzu werde große finanzielle Ressourcen benötigt, die durch Förderung und Sponsoring geschaffen werden sollen. Der Verein ruft deshalb nicht nur die queere Community, sondern die ganze Gesellschaft, Wirtschaft und Stadt Karlsruhe dazu auf, die Augen und Ohren im Bezug auf geeignete Immobilien, Sponsoren und Fördermöglichkeiten offenzuhalten.

 

Vorstellung der Zukunftsvision Kuchen mit queeren Flaggen Wahl der Vorstände Die Teilnehmenden tragen sich ein Pride Getränk Neuer queerKAstle Vorstand 2022

Du hast noch Fragen?

Kein Problem. Schreib uns gerne per E-Mail, nutze unser Kontaktformular oder schau doch bei unseren Sozialen Medien (Facebook | Instagram) vorbei.